Rollentausch – Schüler als Lehrer

Nachdem die Klasse 7e im Mathematikunterricht das Thema „Potenzen“ durchgenommen hat, wagten die Schüler mit ihrer Lehrkraft ein jahrgangsstufenübergreifendes Projekt. Dabei sollten die Siebtklässler eine Unterrichtsstunde eigenständig vorbereiten und diese in der Klasse 5b halten. Als Leitfaden hierfür nahmen die „neuen“ Lehrkräfte das Schulbuch „Mathematik 5“ zur Hand. Nun galt es herauszufinden, welches Vorwissen die Fünftklässler bereits haben und welche neuen Inhalte von ihnen erworben werden müssen. Nach diesem Schritt recherchierte die 7e gruppenweise im Internet und suchte nach Inspiration bei der Gestaltung der Unterrichtsstunde. Dabei hatten die Schüler zahlreiche Ideen zum Einstieg und den Aufgabenstellungen. Aus dem gesamten Aufgabenpool wurden durch Abstimmung kindgerechte und ansprechende Arbeitsblätter ausgewählt. 

Am langersehnten Tag freuten sich beide Klassen sehr. Den Einstieg in die Unterrichtsstunde machten Jasmine und Lavinia. Dabei leiteten sie die Fünftklässler an, Donald Duck beim Rechnen zu helfen. Anhand von dieser Aufgabe wurden die einfachen Potenzregeln aufgestellt und an der Tafel notiert. Eine Übersicht über alle wichtigen Merksätze hielten Katharina und Beatrice auf einem Plakat fest, welches an der Pinnwand der 5b einen Ehrenplatz fand. Nun galt es die erlernten Regeln anzuwenden. Durch diese Übungsphase führten die Lehrkräfte Leon, Maja, Judith und Lea. Währenddessen halfen alle aus der „Lehrertruppe“ mit, indem sie Hilfestellung bei individuellen Schwierigkeiten der Kleinen leisteten. Zum Schluss erklärten Sinem, Gizem, Jessica und Gentiana die Hausaufgabe. Aus der Stunden gingen alle Parteien mit einem positiven Gefühl und der Hoffnung auf ein zweites Projekt.

I. Bohn-Rochow