„Hightech live“- Camp - Josef durfte mitmachen!

Josef Maier, Klasse 8 a, war einer von 11 Teilnehmern, die ausgewählt wurden, am „Hightech live“- Camp mitmachen zu dürfen. Dafür „opferte“ Josef die zweite Woche der Osterferien. Eine Woche lang lernte er gemeinsam mit elf anderen Mädchen und Jungen vier technische Berufe in zwei Unternehmen, der kößler technologie GmbH und der Otto Martin Maschinenbau GmbH & Co.KG, kennen. Neben praktischem Arbeiten in zwei Lehrwerkstätten und dem selbstständigen Herstellen eines Werkstückes bestand auch die Möglichkeit, mit den Auszubildenden beider Unternehmen ins Gespräch zu kommen. Zusätzlich gab es ein Bewerbertraining für die Teilnehmer. Abends ging es dann zurück in die Jugendherberge und hier wurden mit zwei Betreuerinnen gemeinschaftsfördernde und vertrauensbildende Spiele ausprobiert. Auch Vertreter von Funk und Fernsehen war vor Ort und berichteten von dieser Aktion. 

Am letzten Tag präsentierte Josef vor einem großen Publikum bestehend aus Eltern, Unternehmensvertretern, Lehrkräften, Presse und Gästen aus der Politik professionell, selbstbewusst und kurzweilig seine Eindrücke.
Organisiert und durchgeführt wird das Hightech Live!-Camp im Rahmen der SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit durch das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. in Kooperation mit der kößler technologie GmbH und der Otto Martin Maschinenbau GmbH & Co.KG. Unsere Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen durften sich dafür bewerben.
Insgesamt eine Aktion bei der beide Seiten profitieren. Die Jugendlichen erhalten einen realistischen Eindruck von verschiedenen Ausbildungsberufen und lernen Betriebe kennen. Die Unternehmen ihrerseits präsentieren sich und können dadurch potentielle Auszubildende an sich binden.

Josef: „Durch das „Hightech live Camp“ konnte ich zwei verschiedene Firmen besichtigen.
Ich baute ein „Glücksrad“ und ein „Vier-gewinnt-Spiel“. Dabei wurde gebohrt, gefräst, entgratet und geschraubt.
Ich kam mit Azubis und Ausbildern ins Gespräch. Die Abende in der Jugendherberge wurden von den Betreuerinnen sehr gut organisiert. Für mich war es eine sehr kurzweilige und interessante Woche. Mir hat es sehr gut gefallen und würde sofort wieder mitmachen. Dieses Camp kann ich nur weiterempfehlen.“