Nicht für die Schule, sondern für das Leben schreiben wir

Die Aufsatzart der Schilderung stellt für die Schüler der 7. Klasse eine Herausforderung dar. Haben sie doch in den Jahren zuvor viel Mühe darauf verwendet, im Präteritum spannende Erlebnisse zu erzählen. Beim Schildern sollen sie nun im Präsens den Augenblick festhalten.
"Ein Herbstspaziergang" lautete das Thema, das die Klasse 7c in einer Deutschstunde bei herrlichem Wetter in den herbstlichen Grundschulgarten und an die Mindel führte.
Vorraussetzung für diesen Gang war die Einsicht, dass die Stoffsammlung und die Stoffordnung von immenser Bedeutung für das sich anschließende Schreiben sind.
So angeleitet konnten die Schüler eigenständig in Partner-und Einzelarbeit in Erfahrung bringen, wie viel es in der herbstlichen Natur wahrzunehmen gibt, wenn man sich achtsam und mit offenen Sinnen dem Augenblick hingibt. Und dass es Freude bereitet, das Wahrgenommene in Worte zu fassen und mitzuteilen.