Schulhausübernachtung der Klasse 5C

Schon eine ganze Woche waren wir aufgeregt. Am Freitag, den 15.12.2017, war es endlich soweit, deswegen konnten wir bereits im Unterricht kaum mehr aufpassen. Die Schulhausübernachtung sollte von Freitag 18:00 Uhr bis Samstag 09:30 Uhr gehen.

Angekommen im Schulhaus, haben wir unsere Taschen in unser Klassenzimmer gebracht. Als alle da waren, aßen wir gemeinsam Wienerle in einer Semmel. Schließlich spielten wir Fangos. Dann hieß es: „Tassen holen, Schuhe und Jacken anziehen!“ So gingen wir raus ans Lagerfeuer und tranken Punsch. Jeder bekam ein Leuchtarmband, damit wir damit auch im Dunkeln Fotos machen konnten. Gleich darauf spielten wir draußen „Stummes Schach“. Danach gingen alle rein und wir durften uns im Schulhaus verstecken. Auch unser Lehrer Herr Petri musste uns einmal suchen. Wir spielten anschließend Twister und wieder Fangos. Dann wurden wir von unseren Tutoren zu einer gemeinsamen Runde Activity zusammengerufen . Die Nachtwanderung fand ein paar Minuten später statt. Wir liefen einmal um den Sportplatz herum. Wieder in der Schule angekommen, schauten wir den Film „Kevin allein Zuhaus“. Wir durften sogar bis kurz vor zwölf Uhr aufbleiben. Die Mädchen schliefen im Klassenzimmer der Klasse 5B, die Jungs in unserem. Am nächsten Tag frühstückten wir und spielten noch so lange Fangos, bis wir abgeholt wurden.

Wir bedanken uns bei unseren Tutoren Angelina Lochbrunner, Lena Straßer, Lisa Pfänder, Sandra Müller (Klasse 9B) und Petra Blessing (Klasse 9D) für die tolle Organisation und Durchführung der Schulhausübernachtung.

Katrin Schenk (5C)