Regulärer Schulunterricht – kein wetterbedingter Unterrichtsausfall!

Zeitreise ins Mittelalter: Exkursion zur Burg Harburg

Am 15. Juli besichtigten die Klassen 7c und 7d in Begleitung ihrer Geschichtslehrkräfte die Burg Harburg und schnupperten Mittelalterluft. 

Die 1150 erstmals erwähnte Burg ist eine der größten, schönsten und ältesten in Süddeutschland und begeistert neben der beeindruckenden Anlage auch durch ihre Aussicht auf die Wörnitz. 

Während der Führungen erfuhren die Schülerinnen und Schüler den Ursprung einiger heute noch verwendeter Redensarten wie etwa „die Klappe halten“, „auf den Hund gekommen“ oder „jemanden in den Schwitzkasten nehmen“. Apropos schwitzen: Der 60-75 kg schwere Brustpanzer, der probeweise gehalten werden durfte, brachte auch den ein oder anderen Schüler ins Schwitzen.

Keine Angst vor den Gondeln: Exkursion der Klasse 8b zur Molkerei Müller

m 3. Juli kam die Klasse 8b in den Genuss einer Werksführung bei der Molkerei Müller in Aretsried. Ausgestattet mit Hygieneumhang, Haarnetzen und Headsets begab sich die Schülergruppe zunächst zur Milchanlieferung, wo täglich mehrere Hunderttausend Liter Milch für die Produktion ankommen. Hier erhielten wir neben einer kurzen Einführung in die Milchverarbeitung einige Zahlen zur Produktion und zum Werk in Aretsried serviert. Wir erführen, dass in der gesamten Müller-Gruppe weltweit 32.000 Mitarbeiter beschäftigt sind, dass zur Verarbeitung von einem Liter Milch ungefähr 4 Liter Wasser nötig sind und im Werk in Aretsried Abwasser in der Dimension einer Kleinstadt von ca. 18.000 Einwohnern anfällt. Auch die Zahlen zum Stromverbrauch ließen uns staunen: Mit 50.000 Kilowattstunden pro Tag wird im Werk in Aretsried mehr als das Zehnfache an Strom verbraucht wie in einem durchschnittlichen Haushalt in einem ganzen Jahr. Dann begann unser Rundgang durch die Produktionshallen, die von unzähligen Milchleitungen durchzogen waren. Herr Forster führte uns durch die Reisküche und erklärte uns, wie der aus Italien stammende Reis gekocht wird, bis er den vom Kunden gewünschten Biss hat.

Betriebserkundung der Firma „Wanzl“ in Kirchheim

Am Mittwoch, den 3. Juli 2024, hatte die Klasse 8c die Möglichkeit, die Firma Wanzl in Kirchheim zu besichtigen. Die Klasse, die sich aus Schülerinnen und Schülern des Wirtschafts- und Französischzweigs zusammensetzt, wurde von den beiden Wirtschaftslehrern Herrn Menrath und Frau Feil begleitet. Mit dem Bus machten wir uns am Morgen auf den Weg nach Kirchheim.

Bei unserer Ankunft wurden wir herzlich vom Ausbildungsleiter Herrn Pelikan empfangen. Zur Sicherheit erhielten wir zunächst Stahlkappen-Überzieher und Warnwesten. Nach einer kurzen Einweisung wurde die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt.

Mottowoche der 10. Klassen

Vom 03.06. bis 07.06.2024 fand an unserer Schule eine bunte Kostümierungswoche für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen statt. Jeder Tag stand unter einem anderen Motto, und die Kreativität der Schülerinnen und Schüler kannte keine Grenzen.

Am ersten Tag der Mottowoche verkleideten sich die Zehntklässler wie am ersten Schultag. Es war ein nostalgischer Anblick, als sie in bunten, kindlichen Outfits und mit großen Rucksäcken auf dem Schulhof erschienen.

Ein weiteres Highlight der Woche war der Pyjama-Tag. An diesem Tag kamen alle in gemütlichen Schlafanzügen zur Schule und durften keine Schultaschen oder ähnliches mit sich führen. Es war beeindruckend zu sehen, welche kreativen Ideen die Schülerinnen und Schüler hatten, um ihre Schulunterlagen zu transportieren. Von Einkaufswagen bis hin zum Werkzeugkoffer – die Fantasie kannte keine Grenzen.

Der „Mafia“-Tag brachte Eleganz und Stil in den Schulalltag. Mit schicken Anzügen, Kleidern, Hüten und Sonnenbrillen ausgestattet, verwandelten sich die Zehntklässler in Mitglieder einer stilvollen Mafia-Familie. Der Anblick war nicht nur beeindruckend, sondern auch sehr unterhaltsam.

Alles neu macht der Mai

Burgau – Die Schülerorchester der Markgrafenrealschule Burgau und der Christoph-von-Schmid-Schule aus Thannhausen gaben ihr erstes gemeinsames Konzert

Direktor Michael Kühn begrüßte die Gäste in der bis auf den letzten Platz besetzten Sporthalle aufs Herzlichste, ganz besonders die Stellvertretende Landrätin, Frau Dr. Angelika Fischer und natürlich seinen Thannhauser Kollegen, Direktor Frank Decke. ‚Alles neu macht der Mai‘ – diese Worte stammten eigentlich aus einem Frühlingslied, so Kühn. Was für ein passendes Motto für diesen musikalischen Abend. Der ,Wonnemonat‘ Mai steht zudem für das Aufblühen der Natur und ist so ein Symbol für das Neue. Und genau das fand an diesem Abend statt. Alles hatte anlässlich einer Lehrerfortbildung begonnen, auf der Melanie Schmid aus Burgau und Anja Wiest von der Realschule Thannhausen sich kennen- und schätzen lernten. Schmid ist zuständig für die Instrumentalklasse der Fünften und die Big Band an der Markgrafenrealschule, und Anja Wiest verantwortet die Bläserklassen der 5. und 6. Klassen in Thannhausen zusammen mit ihrem Kollegen Rainer Steber.

Tolle Tage in Babenhausen 

Die Vorankündigungen waren für einzelne Schüler schauderhaft: kein Fleisch – nur vegetarische Kost – wie sollte man diese Tage überhaupt überleben können? Trotzdem stiegen alle (!) 29 Schüler und Schülerinnen, samt Tutor Sebastian und Begleitlehrkräften (Herr Menrath und Frau Fischer) mutig in den Bus gen Westen. 

Praktikumstag und Handwerkstag der 8. Klassen

Schülerinnen und Schüler verbringen im Laufe eines Schuljahres bis zu 180 Tage im Klassenzimmer. Am 25. April nutzten alle Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen die Gelegenheit, einen Tag außerhalb des Klassenzimmers zu erleben und die Arbeitswelt kennenzulernen.

Die Realschule Thannhausen schwimmt!

Schwimmen zählt zu den wichtigsten Basissportarten im Fächerkanon des Schulsports. Besonders Kinder können Gefahren schlecht abschätzen und in und am Wasser in lebensbedrohliche Situationen geraten. Gleichzeitig weist die Statistik eine eklatant hohe Zahl von Kindern auf, die auch als Fünftklässler noch nicht schwimmen können. Die Corona-Pandemie hat diese Zahlen zuletzt noch in die Höhe schnellen lassen. Die „Aktionswoche Schwimmen“ ist deshalb schon seit 2017 zu  einem festen Bestandteil des Schwimmunterrichts der fünften Klassen an der Christoph-von-Schmid-Schule geworden. „Damit sind wir Vorreiter“, sagt Sportlehrer Christian Groß stolz. Andere Schulen in der Umgebung würden ihren Schülern teilweise jetzt erst dieses Angebot ermöglichen. Bei der Organisation war die gesamte Fachschaft Sport eingebunden. Eine volle Schulwoche lang trainierten die Kinder. Auf dem Stundenplan standen auch Tauchen und Grundkenntnisse in Selbst- und Fremdrettung.

Großes Musicalabenteuer in Stuttgart:

Die Spannung war greifbar, als sich die Schülerinnen und Schüler der Realschule Thannhausen zusammen mit sieben Lehrkräften am Freitag, den 26.04.2024 auf den Weg nach Stuttgart machten. Die jährliche Musicalfahrt der SMV versprach erneut ein unvergessliches Erlebnis zu werden, und die Plätze waren heiß begehrt. Insgesamt 57 Teilnehmer tauchten in die faszinierende Welt von “Tarzan” ein.

Schulkleidung

Die Realschule Thannhausen präsentiert stolz ihre brandneue Schulkleidung! Mit einer Vielzahl von trendigen Farben und modernen Looks, darunter auch die beliebte Oversize-Option, konnten die Mitglieder der Schulfamilie ihre individuellen Styles wählen. Diese neue Kollektion stärkt nicht nur den Zusammenhalt, sondern verleiht auch unserer Schule eine zeitgemäße und dynamische Note. Taucht ein in die Vielfalt unserer neuen Schulkleidung und zeigt stolz eure Zugehörigkeit zur Realschule Thannhausen!