Gebetsnacht an der Christoph-von-Schmid-Schule Thannhausen

Am Freitag, den 17. Mai 2019 trafen sich 38 freiwillige Schüler und Schülerinnen der Klassen 5-7 sowie vier Tutoren der Christoph-von-Schmid Schule Thannhausen um 16 Uhr in der Aula am Check-in Schalter, an dem sie Helena Stelzenmüller und Mariella Schneider in Empfang nahm. Dort nahmen sie deren Anmeldung für die gemeinsame Nacht unter dem Motto: „das Gebet“ entgegen.

Nach einer herzlichen Begrüßung von Seiten der Religionsfachschaft und gemeinsamem Lobpreis (Luitgard Weis am E-Piano und Monika Linder an der Gitarre), mit dem unser Herr gelobt wurde, startete das Programm mit einem Impuls der ehemaligen Lehrkraft Lisa Konrad und deren Schwester Julia. Die beiden zeigten eine 5-Finger-Regel, mit deren Hilfe man beten kann.

Anschließend sorgten die Hauswirtschaftslehrerin Frau Steber sowie Frau Stelzenmüller für ein ausgewogenes, frisches und leckeres gemeinschaftliches Abendessen.

Danach gelang es Tim Hartmann alle mit seiner amüsanten und sehr unterhaltsamen Zaubershow zu begeistern.

Im Anschluss daran führten der katholische Pfarrer Herr Riezler und der evangelische Pastor James von Augsburg das Abendlob durch. Mit spannenden und ergreifenden Geschichten aus ihren eigenen Erfahrungen mit Gebeten, die von Gott auch beantwortet wurden, aber auch mit Poetry Slam und einem interessanten Filmausschnitt begeisterten die beiden unsere Schüler und Schülerinnen. Deren abwechslungsreiches Programm endete mit der Möglichkeit einen persönlichen Segen zu empfangen.


Zu später Stunde übernahmen Herr Kugelmann und Herr Nelhübel die Nachtwanderung durch Thannhausen und leiteten die Kinder direkt zum Ausklang des Tages: zur Feuermeditation. Frau Schäffler griff dieses Symbol auf: Wir können für unsere Mitmenschen Licht sein.

Nach einem gesunden Betthupferl ging es ab in die Schlafsäle und langsam verstummten die Gespräche über die vielen Eindrücke des Tages.

Am nächsten Morgen starteten wir mit einem Morgenlob, das Frau Breitenberger leitete. Sie wünschte den Kindern, ihr Herz für ihre Mitmenschen, aber auch für Gebete mit Gott zu öffnen. Nach dem Frühstück und durchwegs positivem Feedback (die Runde wurde von Frau Henzler geleitet) packten alle fleißig beim Aufräumen an und die Schüler und Schülerinnen konnten gestärkt ins Wochenende entlassen werden.

Vielen herzlichen Dank an alle Mitwirkenden, aber auch an euch, liebe Teilnehmer/innen! Es war eine rundum gelungene und eindrucksvolle Nacht!

Die Religionsfachschaft