Das fliegende Klassenzimmer - Theaterprojekt der Klasse 6b

Viele kennen es: „Das fliegende Klassenzimmer“ von Erich Kästner. Aber in den letzten Tagen des vergangenen Schuljahres konnten einige Klassen eine Neuinterpretation bewundern, die erleben ließ, wie aus Feinden Freunde werden. Die Idee dazu hatte Tim Neuburger aus der Klasse 6b, der seine Pfingstferien dazu nutzte, ein Drehbuch zu schreiben. Das stellte er seiner Klasse vor und schaffte es, viele dafür zu begeistern. Nun wurden Rollen verteilt, Bilder gemalt, die Inszenierung überlegt. Frau Hofmann-Trini und Frau Weis gaben ein paar Tipps, aber im Wesentlichen studierte die Klasse unter der Regie von Tim dieses Stück eigenständig ein – auch mit freiwilligen Proben am Nachmittag. Tim selber bastelte Requisiten mit vielen witzigen Details. Überhaupt: In seinem Theaterstück blitzte immer wieder ein hintergründiger Humor auf.

Die Aufführungen fanden im Klassenzimmer statt. Mit bewundernswerter Disziplin schafften die Schüler es, dass trotz beengter Raumverhältnisse alles Hand in Hand lief. Die Schauspieler verkörperten ihre Rollen engagiert und überzeugend und erhielten den verdienten Applaus.

Die Beteiligten:
Idee und Regie: Tim Neuburger
Erzähler: Sophia Bersch, Dior Qerreti
Schüler: Lena Mair, Janik Brutscher, Simon Bäuml, Jakob Donderer, Lea Kienle, Cathleen Schuster, Anna Schuster, Juliane Wenserowski, Tim Neuburger
Lehrer: Julia Miller, Niklas Kienle
Indianer: Levent Mela, Arda Okumus
Souffleuse: Lena Herre
Bühnenaufbau: Tom Hafner, Julian Vogele, Vincent Thieme
Bilder: Juliane Wenserowski
Requisiten: Tim Neuburger
Fotograf: Dior Qerreti

Luitgard Weis