Mit Optimismus in die Zukunft

Seit Beginn des Schuljahres ist Frank Decke Schulleiter an der Christoph-von-Schmid-Realschule. Nun erfolgte in einem Festakt die offizielle Amtseinführung.

In Zeiten von Corona musste die Feier natürlich etwas anders ablaufen, denn eine vollbesetzte Aula wie sonst war leider nicht möglich.

Tatsächlich anwesend waren neben dem Schulleitungsteam der Personalrat, ein Technikteam und ein Pressevertreter, mehr konnte nicht verantwortet werden. Kollegium, Elternbeirat und Ehrengäste waren per Video-Stream zugeschaltet. Musikalisch umrahmt wurde die Feier durch eine Live-Übertragung von Schulband und -orchester aus dem Pausenhof.

Florian Daniek, Nachfolger von Frank Decke als Zweiter Konrektor, begrüßte die zugeschalteten Gäste, unter ihnen die Stellvertretende Landrätin Monika Wiesmüller-Schwab, die Vorsitzende des Elternbeirats Caroline Ertel, Bürgermeister Alois Held sowie den Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Schwaben, Bernhard Buchhorn.

Rita Henzler, der Vorsitzenden des Personalrats, merkte man bei ihrem Grußwort an, wie froh sie ist, dass in solch stürmischen Zeiten ein – wie sie es nannte – „erfahrener Kapitän das Schulschiff leitet“, der seine Schule und das Kollegium kenne und sich nicht erst einarbeiten müsse. Sie zeichnete in ihrer Ansprache das Bild eines umsichtigen, gewissenhaften Chefs, der stets ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte seiner Schüler und Kollegen habe: „Mit Ihnen als Kapitän muss uns vor keinen Stürmen Bange sein.“ Neben der symbolischen Kapitänsmütze erhielt der solchermaßen Geehrte deshalb noch einen Kompass, um immer auf Kurs zu bleiben.

Ganz ähnlich sah das auch die Vorsitzende des Elternbeirats, Caroline Ertel. Sie betonte das gute Miteinander in der Schulfamilie. Ein Schulleiter, so Ertel, sei immer nur so stark wie die hinter ihm stehende Gemeinschaft.

Schülersprecherin Katharina Ortner überbrachte die besten Wünsche im Namen der gesamten Schülerschaft. Danach ergriff die Stellvertretende Landrätin Monika Wiesmüller-Schwab das Wort. Auch sie kennt Frank Decke seit vielen Jahren und ist überzeugt, dass mit ihm der richtige Mann zur richtigen Zeit das Ruder übernommen hat. Als Architektin wisse sie: „Alle Probleme sind lösbar, auf dem Bau ebenso wie im Leben.“

Dem schloss sich Bürgermeister Alois Held an. Er versprach dem neuen Schulleiter seine volle Unterstützung und wünschte im Namen der Stadt Thannhausen viel Glück und Schaffenskraft.

„Wer erwartet, dass andere ihm auf seinen Weg folgen, muss bereit sein, die Führung zu übernehmen.“ Dieses Helmut Schmidt zugesprochene Zitat beschreibe Frank Deckes Amtsauffassung recht zutreffend, fand Bernhard Buchhorn, der Ministerialbeauftragte für die Realschulen in Schwaben. Auch er kenne und schätze den neuen Schulleiter seit Jahren als kompetenten und erfahrenen Pädagogen, der Entscheidungsfreude mit Gelassenheit und höchstem persönlichem Engagement verbinde. Mit der (Online-) Verlesung der Ernennungsurkunde durch Buchhorn erfolgte schließlich der offizielle Start ins neue Amt.

Dann ergriff der frischgebackene Direktor selbst das Wort. Er habe keine Bedenken gehabt, sich dieser anspruchsvollen Aufgabe zu stellen: „Mit der erprobten Mannschaft meines Kollegiums sind auch die Unwägbarkeiten dieser besonderen Zeit zu schaffen.“  Er dankte für das große Vertrauen, das ihm entgegengebracht werde und für die Unterstützung, die er von allen Seiten erfahre.

Decke gab einen kleinen Einblick in die tägliche Arbeit in seiner ersten Zeit als Schulleiter, die in sämtlichen Belangen von der Corona-Krise überschattet war.  In einer sich ständig verändernden Situation müsse man stets schnell entscheiden, wohl wissend, dass diese Entscheidungen anderntags bereits obsolet sein könnten. Die kommenden Monate und Jahre hielten auch weiterhin große Herausforderungen für die Schulleitung bereit, allen voran die Generalsanierung der Gebäude.

Dennoch freut er sich auf die gemeinsame Arbeit und forderte am Ende alle auf, sich seinem Motto anzuschließen: „Mit Optimismus in die Zukunft“.

Text: Wolfgang Werz
Fotos: Frank Günsche