Schneekunst

Ende Januar waren die Witterungsverhältnisse optimal, um die weiße Pracht für ein neues Kunstprojekt zu nutzen. So bekamen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c im Rahmen des Kunstunterrichts (auf Distanz) die Aufgabe, sich als Schneekünstler zu probieren. Einige wagten sich an die schwierige Aufgabe, eine Tierfigur aus Schnee in subtraktiver Arbeitsweise herauszuarbeiten. Mit Schubkarren, Schneeschaufeln, Spaten etc. hantierten einige, um einen großen Schneeberg anzuhäufen, diesen zu verdichten, um anschließend daraus eine Tierfigur herauszuarbeiten. Mit Werkzeugen wie, Maurerkellen, Putzkellen, Malerspachtel, Messern, Schaufeln und vielen anderen Hilfsmitteln neben den bloßen Händen schabten und kratzen die jungen Künstler vorsichtig Schicht für Schicht des unförmigen Schneeklotzes beiseite, bis ein Snoopy, ein Gockel, ein Hase, ein Hündchen zum Vorschein kam. Auch in additiver Bauweise entstanden einige Tierfiguren wie die Raupe. Der Anblick einiger Kunstwerke lässt die Vermutung zu, dass sich der ein oder andere junge Künstler für das Handwerk des Bildhauerhauers begeistern ließ.

Heike Lenz