Wenn Worte zischen, krachen oder blubbern: Lautmalerei im Comic

In der Jahrgangsstufe 7 konnte mit dem Thema „Comic“ eine Verbindung der Fächer Deutsch und Kunst stattfinden. Während des Distanzunterrichts erarbeiteten sich die Schüler*innen intensiv die Geschichte und die wichtigsten Merkmale des Mediums Comic. Obwohl die Kombination von Bildern und Worten auf den ersten Blick leicht verständlich wirkt, stecken komplexe Techniken dahinter: ein Bestandteil ist die Lautmalerei, bei der mit unterschiedlichen Lauten Geräusche (z.B. „Zisch“) nachgebildet werden. Einige Beispiele der praktischen Umsetzung sehen Sie hier.
Maren Lebisch