Regulärer Schulunterricht – kein wetterbedingter Unterrichtsausfall!

Schulleben

Richtfest an der Christoph-von-Schmid-Schule

Am vergangenen Mittwoch  war es soweit: Handwerker, Architekten, Verantwortliche des Landkreises Günzburg und die Schulleitung trafen sich zu einem Festakt, der immer dann stattfindet, wenn Rohbau und Dachstuhl eines Gebäudes fertig sind. Dem alten Brauch folgend, hielt Zimmerermeister und Geschäftsführer Helmut Kalchschmidt eine traditionelle Ansprache, in der er um Gottes Segen für den Bau bat und allen dankte, die daran Anteil hatten.

Direktor Frank Decke ist sichtlich zufrieden mit dem raschen Baufortschritt: „Nur eineinhalb Jahre ist es her, dass wir mit dem Umzug aus dem alten Gebäude begonnen haben und nun feiern wir Hebauf. Alles verläuft reibungslos, auch dank der vertrauensvollen Zusammenarbeit aller Beteiligten. Jetzt beginnt der Innenausbau mit Heizung, Elektrik und Sänitärinstallation, die Fenster werden noch im Laufe der nächsten Woche eingesetzt.“ Decke gerät ins Schwärmen, wenn er von den neuen Klassenräumen erzählt, die durch  ein „Clusterprinzip“ geprägt sein werden. Das eröffne ganz neue didaktische und pädagogische Möglichkeiten.

Im Grunde sei jedoch erst „Halbzeit“, meint der Schulleiter. Wenn alles nach Plan laufe, dann könne das neue Schulgebäude an Pfingsten 2025 bezogen werden. Dann jedoch stehe die Generalsanierung des Altbaus an, auch dies werde eine logistische Herausforderung. Dort befinden sich momentan neben Klassen- und Fachräumen auch die Schulleitung und das Sekretariat. Sie werden wohl während der Bauphase in Containern neben dem Neubau unterkommen und nach Abschluss der Sanierung wieder in den Altbau zurückkehren. 2026 wird die neue Realschule schließlich fertig sein.

Text: Wolfgang Werz

Bilder:

Das erste Bild zeigt hinten v.l.n.r.: Dincer Gürkan,
Projektleiter Landkreis Günzburg;  Helmut
Kalchschmidt, Geschäftsführer der Firma Kalchschmidt; Günter Axmann-Finkel,
Architekt; Christian Wohlrab, Geschäftsführer HBW; Jochen Schmidt,
Bauherrenvertretung Elektro Landkreis Günzburg; Heinz Wohlrab, Betriebsleitung
Firma HBW; vorne kniend v.l.n.r.: Timo Ammer, Teamleiter Hochbau, Lankreis
Günzburg; Frank Decke, Direktor der Realschule Thannhausen

2. Bild: Ansprache von Helmut Kalchschmidt im Kreise seiner Mitarbeiter vom ersten Stockwerk aus

 

 

Weitere Beiträge

Am 15. Juli besichtigten die Klassen 7c und 7d in Begleitung ihrer Geschichtslehrkräfte die Burg Harburg und schnupperten Mittelalterluft. Die…
m 3. Juli kam die Klasse 8b in den Genuss einer Werksführung bei der Molkerei Müller in Aretsried. Ausgestattet mit…
Am Mittwoch, den 3. Juli 2024, hatte die Klasse 8c die Möglichkeit, die Firma Wanzl in Kirchheim zu besichtigen. Die…