Regulärer Schulunterricht – kein wetterbedingter Unterrichtsausfall!

Sportliches

Skilager der 7. Klassen

Endlich ging es wieder nach der Corona-Pause vom 06.-10.03.23 für alle 7. Klassen der Realschule Thannhausen ins Skilager. 93 Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte Herr Stockmaier, Frau Fischer, Frau Lenz, Herr Dümmler, Herr Menrath, Herr Berger, Herr Gross, Herr Nelhübel, Herr Bäuml und Frau Rommel konnten sich auf eine ereignisreiche Woche freuen.
Nachdem am Montagmorgen das zahlreiche Gepäck und Sportmaterial in den beiden Bussen verstaut war, war die erste Hürde gemeistert. Nach 2,5 Stunden kamen die Wintersportler in der Pension Schneerose in der Wildschönau in Österreich an. Anfänger und routinierte Skifahrer sowie Snowboarder waren nun bereit, das Skigebiet zu erkunden. Für alle ging es gleich nachmittags an den benachbarten Übungshang, um erste Erfahrungen mit dem Sportgerät zu sammeln.
Am nächsten Morgen ging es um 8:30 Uhr mit den Anfängern an den für sie etwas schwierigeren „Roggenboden“. Durch die längeren Abfahrten war es jetzt möglich, sich intensiv an die Skier zu gewöhnen und die Kurven immer routinierter zu meistern. Die Fortgeschrittenen fuhren wieder an den Schatzberg. Das wunderschöne Wetter sorgte bei einigen für unvergessliche Ausblicke. Am Abend standen die FIS-Regeln auf dem Programm.
Der unermüdliche Ehrgeiz der Anfänger ermöglichte es dann bereits am dritten Tag, ebenfalls auf das große Skigebiet, den Schatzberg, zu wechseln. Die Mehrheit absolvierte gleich vormittags eine Talabfahrt und festigte dabei ihr Können. Das abendliche Programm beinhaltete zunächst ein von den Lehrern organisiertes „Kneipenquiz“. Anschließend konnten die Schüler zwischen Brettspielen oder einer Nachtwanderung wählen. Zusätzlich wurde im Außenbereich Tischtennis gespielt und Musik gehört.
Am Donnerstag erkundeten fast alle das gesamte Skigebiet am Schatzberg und genossen noch einmal abschließend das schöne Wetter. Die Woche hatte gezeigt, dass Dinge, die am Anfang der Woche unmöglich schienen, am Ende der Woche sicher bewältigt werden konnten. Eine nächtliche Fackelwanderung rund um Oberau stellte den krönenden Abschluss dar.
Das traditionelle Abschlussrennen am Freitagvormittag konnte aufgrund der schlechten Schneebedingungen im Tal leider nicht durchgeführt werden. Stattdessen durften die Schüler und Lehrer noch einmal das schöne Oberau bei Tag während einer Wanderung auf dem Dorfrundweg genießen.
Mit einem Lächeln im Gesicht machten sich Schüler und Lehrer nach dem Mittagessen auf den Heimweg. Eine schöne Skiwoche ging zu Ende und womöglich hat es dem ein oder anderen so viel Spaß gemacht, dass er in den nächsten Winterferien wieder zum Skifahren geht.

Franziska Rommel

Weitere Beiträge

Schwimmen zählt zu den wichtigsten Basissportarten im Fächerkanon des Schulsports. Besonders Kinder können Gefahren schlecht abschätzen und in und am…
Bereits im vergangenen Oktober trug die Realschule Thannhausen das Fußball-Vorrundenturnier im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ aus. Dabei traten…
Am 12.12.2023 hatten wir eine ganz außergewöhnliche Sportstunde an der Christoph-von- Schmid Schule. Die beiden Schülerinnen Lisa und Sina organisierten…